Sie erreichen uns unter: 0 62 32 - 65 29 0

Adresse: Iggelheimer Strasse 26, 67346 Speyer

Dermatoplastik („Schlupflider“)

Häufig kommt es mit zunehmendem Alter zu einem Hautüberschuss im Bereich der Oberlider, meist einhergehend mit einer Erschlaffung der Muskulatur um die Augen herum. Dadurch treten auch Fettpolster um die Augen herum weiter an die Oberfläche. Diese Veränderungen führen zu einem müden Aussehen, viele Patienten haben auch das Gefühl, dass die überschüssige Haut die Oberlider „nach unten drückt“. Die Lidstraffung ist ein häufig durchgeführter chirurgischer Eingriff, da sie bei einer relativ geringen Belastung des Patienten zu einer deutlichen, aber nicht unnatürlich wirkendenVerjüngung führt. Die Operation wird in lokaler Betäubung durchgeführt. Überschüssige Haut und Muskelanteile werden entfernt, der Schnitt verläuft in der Umschlagfalte des Oberlids und folgt den natürlichen, anatomisch vorgegebenen Hautlinien. Da die Region um die Augen herum sehr gut durchblutet ist, ist mit einer Schwellung und der Entwicklung eines Blutergusses nach dem Eingriff zu rechnen. Die Narben verheilen in der Regel sehr gut und die Entfernung der Fäden kann nach ca. 7-10 Tagen nach dem Eingriff vorgenommen werden. Meistens verschwindet die Schwellung nach etwa 2 Wochen.

Am OP-Tag bekommen Sie Verbände auf die Oberlider. Sie können zwar unter den Verbänden durchgucken, aber kein Auto fahren. Bringen Sie bitte eine Begleitperson mit, die Sie nach Hause fährt!

Blutverdünnende Medikamente dürfen mehrere Tage vor dieser Operation nicht genommen werden. Falls Sie eine Lidstraffung wünschen und solche Medikamente nehmen, teilen Sie uns das bitte mit, damit wir den Eingriff entsprechend terminieren können.

In den allermeisten Fällen übernehmen die Gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine solche Operation nicht, da sie sie nicht als „medizinisch notwendig“ einstufen. Über die Kosten als Selbstzahler-Leistung und Einzelheiten des Antragsverfahrens beraten wir Sie gerne in unserer Sprechstunde.